Archive for the ‘Tipps’ Category

Endlich geht es ab in den Süden…

21. Januar 2011

Ich liebe ja auch Vieles von der kalten Jahreszeit – Schitouren gehen, schöne Winterlandschaften, Langlaufen, Weihnachten, aber generell ist mir im Winter bei uns in Tirol einfach zu kalt. Somit freut es mich tierisch endlich wieder in den Süden zu reisen. Am Samstag geht es für 3,5 Wochen nach Fuerteventura. Im Playitas Club Resort findet man alles was ein Triathlon Herz begehrt und so wundert es nicht, dass man dort die besten Triathleten der Welt antrifft. In den 3,5 Wochen werde ich auch 2 Wochen mit dem Team ERDINGER ALkoholfrei trainieren. Ich freue mich auf meine Teamkollegen(innen) und auf viele schöne und hoch qualitative Trainingsstunden im Wasser, aber vor allem auch an Land!!!

Playitas Club Resort – bessere Trainingsbedingungen gibt es nicht!

Advertisements

Ein kleines Interview über die Faszination Triathlon

14. Juni 2010

Auf www.hobbymap.de findet ihr ein kleines Interview über die Faszination Triathlon…

Viel Spaß beim Lesen,

Eva

I did it – L2

25. April 2010

Stell dir vor:
Du bist in 25m Höhe in einem dunklen Raum eingeschlossen. Dein Herz schlägt wie wild. Eine Falltür öffnet sich und du stürzt 14 m in die Tiefe. Mit einer Spitzengeschwindigkeit bis zu 65km/h fetzt du durch eine dunkle Röhre. Zwei Loopings wirbeln dich umher. Dein Blut kocht und das Adrenalin schießt dir durch die Adern. Du bist der Größte, wenn du unten ankommst! WENN du ankommst…

Das ist L2 – die weltweit erste Doppellooping-Wasserrutsche. Ab sofort in der Wörgler Wasserwelt.  Ich habs getan und genossen –  Es war einfach g… und ich denke wir werden die L2 ab sofort statt dem Ausschwimmen mit ins Programm nehmen 😉

Zu den Fakten:

  • Raketenstart in 25m Höhe
  • 14m fast freier Fall
    15,5m/sek Spitzengeschwindigkeit
  • Zwei spektakuläre Loopings (7 und 3,5 m hoch)
  • Fliehkräfte von bis zum Dreifachen des Körpergewichts
  • Höchste Sicherheitsstandards (Notausstiegsklappe, Betreuung durch Operator, Videoüberwachung)
  • Ride-Shot-Videosystem
  • zugelassen ab 14 Jahren (Ausweiskontrolle)

Also wenn Du nun neugierig geworden bist, nur zu – trau Dich!, Ab ins Wave und von 12:00 bis 21:00 kann man rutschen was das Zeug hält 🙂 – vielleicht sehen wir uns dort ja einmal 😉

Kooperation mit dem Playitas Grand Resort

1. März 2010

Voller stolz und Freude kann ich euch mitteilen, dass ich mit dem Playitas Grand Resort einen tollen neuen Partner habe, der mich schon in diesem Jahr tatkräftig unterstützen wird. Ich war letztes Jahr ja schon des öfteren auf Fuerteventura und habe die Vorteile der Insel und der Clubanlage Playitas schätzen gelernt. Auf Fuerteventura und speziell im Playitas Grand Resort hat man als Triathlet alles was man braucht, um gut trainieren zu können. Angenehmer 50m Pool, tolle verkehrsarme Radstecken, Laufbahn in der Nähe und tolle Laufstrecken, sind nur wenig Bespiele. Dazu kommt noch super gutes Essen, neue und angenehme Zimmer bzw ein riesiger Kraftraum. Ich bin wirklich begeistert von der Anlage und habe nun auch schon einige Zimmer, sowohl im Cala del Sol, wie auch in der Appartmentanlage bzw in einer der Villen bewohnt.

Ich kann euch ein Trainingslager in Fuerteventura, im Playitas einfach nur empfehlen…

Vielen Dank auch an Georg Franschitz, der das alles eingefädelt hat!!!

Liebe Grüße,
Eure Eva

Jetzt heißt es zugreifen und die Vorräte auffüllen…

3. Februar 2010

Hiermit kann ich all meinen treuen Bloglesern, Fans und Freunden eine erste tolle Produktaktion meines neuen Kooperationspartners pb-shop.at anbieten und schmackhaft machen.

Auf alle PowerBar und Sixtusprodukte erhaltet ihr bei einer Bestellung beim pb-shop noch bis zum 15.02.2010, 10 % Sonderrabatt auf die Shoppreise, die ohnehin schon Bestpreisgarantie gewährleisten.

Gebt bei der Bestellung einfach folgenden Gutscheincode ein:   B2QUDAEF

Zusätzlich bekommt ihr noch zu jeder Bestellung ein Gratisgeschenk, wie zum Beispiel eine Packung Nestle Fitness, PowerBar RIDESHOTS oder eine Probepackung PowerBar RECOVERY Drink.

Also dann greift’s zu oder eben nicht 😉
glg Eure Eva

Warum in die Ferne schweifen, das Gute liegt oft so nah!!

30. Januar 2010

Dieser Grundsatz bewahrheitet sich wieder mal bei einem neuen Unterstützer meiner Ironman Karriere. Nach einer starken Verkühlung im Oktober 2009 kam ich durch meine Masseurin Sonja zum Immunsystem stärkenden Colostrum Produkt „COLPUR“.

Da es ein reines Naturprodukt war dachte ich mir „hilfts nicht, schadets wenigstens nicht;-)“
Von diesem Zeitpunkt war ich sicherlich immer wieder krankheitsfördernden Bedingungen, wie Training in Hochform, Langstreckenflüge und einem sehr harten Ironman, ausgesetzt.

Hier zeige ich euch den üblichen Verlauf meiner starken Oktober-Verkühlung mit dem HRV-Parameter (blaue Linie), dem Ruhepuls (rote Linie). Die trainingsfreie Krankheitsphase dauerte vom 11.10 – 16.10 (grüne Linie)

längerer Krankheitsverlauf im Oktober

Vom Ironman im November bis Mitte Jänner 2010 war ich trotz kritischer Bedingungen wie kranken Familienmitgliedern, vieler Skitouren  und umfangreichem Training völlig frei von sonst üblichen Verkühlungen. Ende Jänner erwischte es mich doch, aber das Erstaunliche war, wie stark mein Körper dagegen ankämpfen konnte und dass ich nur 3 Trainingstage verlor und vor allem die HRV (Herzfrequenz-Variabilität) und der Ruhepuls mehr oder weniger unbeeindruckt blieben.

Wobei auf jeden Fall zu betonen ist, dass beide Verkühlungen mit den selben starken Symptomen begonnen haben, sich jedoch durch einen deutlich beschleunigten Verlauf im Jänner unterschieden haben, was ich auf ein deutlich verstärktes Abwehrverhalten meines Immunsystems zurückführe!

sehr kurzer Krankheitsverlauf im Jänner

Als ich nun vor wenigen Tagen von Thomas Osl, dem Geschäftsführer der in Wörgl ansässigen Firma OCS Colostrum Vitalplus GmbH gefragt wurde, ob ich für sein Produkt COLPUR als Werbepartner zur Verfügung stehen würde, konnte ich mit bestem Gewissen  und großer Freude zusagen.
Wie gesagt – das Gute liegt oft so nah;-)

Vielen Dank an Thomas Osl und COLPUR!

Bleibts wie ich gesund

Eure Eva

Glocknerrunde

25. August 2009

Aussicht nach dem Fuscher TörlSchon wieder geht ein Traum in Erfüllung – dieses Jahr ist wirklich von vielen Highlights geprägt!Fuscher Törl
Zum ersten Mal fuhr ich die legendäre Großglockner Hochalpenstraße.
Ich finde es ja einen Muß als österreichischer Radfahrer oder Triathlet den Berg der österreichischen Berge, nämlich den Großglockner zu bezwingen. Mit Heli hatte ich einen tollen Radführer, da er ja als mehrfacher Österreich Radrundfahrtteilnehmer ein richtiger Glocknerprofi ist. Seine Erfahrung zeigte sich vor allem darin, dass er massenhaft warme Radkleidung ins Trikot einsteckte und auf dem Berg beförderte….. schließlich ist die Abfahrt lang und brrrrrrr sehr sehr kalt 😉
Die gesamte Auffahrt zum Fuscher Törl und dann weiter zum Hochtor war traumhaft schön und ein wunderbares Erlebnis bei tollem Wetter. Obwohl wir Hochtordie Tour sehr gemütlich angingen kamen wir ab 2000 Metern über dem Meeresspiegel ganz schön ins Schnaufen und spürten die immer dünner werdende Luft. Der traumhafte Bergkulisse entschädigete aber alle Strapazen der Auffahrt und die Abfahrt war natürlich ohnehin Genuss pur!

Wenn man die Tour einmal selber gefahren ist, weiß man erst was die Radfahrer bei ihren Rundfahrten leisten – tiefster Respekt!Hexenküche

Und hier mein GARMIN File…..
Ganz liebe Grüße,
Eure Glockner Eva

Neue Lieblingsrunde

27. Juli 2009

Gerlos1Hi Leute!

Endlich bin ich auch einmal die Gerlosrunde gefahren. Früher hörte ich ja immer nur Gerlosrunde hier, Gerlosrunde da – für mich zu weit und für die Gerlos2Olympische Distanz nicht zielführend. Also sollte die Gerolsrunde etwas für die hart Gesottenen bleiben
– sprich nichts für Frauen 😉
– zumindest hab ich es so empfunden 😉

Heuer ging ich dem Heli dann so lange auf den Geist, bis ich endlich die Gerlosrunde fahren durfte! Yeaaaahhhh!!!! Und meine Hartnäckigkeit hat sich bezahlt gemacht – die Runde ist einfach traumhaft schön und jedem zu empfehlen, der sich auf dem Rad einmal austoben möchte……Gerlos3

Hier mein GARMIN File zum Anschauen – cool oder?
So jetzt heißt es die Beinchen pflegen und hegen!

Bis bald, Eure Eva

Kann man in Tirol Radfahren?

17. Mai 2009

RadlnYes, Tiroler can!

Beim Kick off in St. Pölten wurde ich mehrmals gefragt, ob man denn in Tirol überhaupt Radfahren kann! Ja klar war immer meine Antwort. Daher werden hier auf meinem Blog immer wieder wunderschöne Radrunden vorgestellt. GARMIN machts möglich 😉 – vielen Dank für Eure Unterstützung!

Hier kommt Ihr zu meiner wunderschönen Sonntagsradausfahrt mit Heli…

Liebe Grüße, speziell in den Osten Österreichs ;),
Eure Eva

P.S: Kommt halt mal nach Tirol, dann seht Ihr wie schön es hier ist 😉

White Beauty ist eingetroffen…

12. Mai 2009

White BeautyAls ich mein neues Rad erstmals gesehen habe, habe ich mich sofort verliebt, hab mich auf den Sattel geschwungen und was hörte ich als ich mich auf den Zeitfahrlenker schmiß?

Die legendäre Musik der Serie Black Beauty – könnte ihr euch noch erinnern? Als Kind war diese Serie Pflicht für mich….

Eh klar, dass meine neue Zeitfahrrad gleich einen neuen Namen hatte – WHITE BEAUTY – in Anlehung an die weiße Farbe 😉

Wer sich nicht mehr an den Serienvorspann inklusive Lied erinnern kann –  hier der Link zu Black Beauty – vielen Dank an die Familie Steinbach