Monaco trotzdem eine Reise wert

by

Hallo Ihr Lieben,

Gerne würde ich heute von einer Erfolgsmeldung aus Monaco berichten. Leider kommt es oft anders als man denkt 😉

Gestern kam ich beim Halfironman in Monaco leider nicht über den 10ten Platz hinaus. Ich erwischte einen rabenschwarzen Tag mit nur sehr wenigen Hochs 😉

So ein Tag gehört auch zu einem Sportlerleben dazu und gerade an solchen Tagen lernt man meistens sehr sehr viel! Ich habe vor und während dem Rennen ernährungstechnisch einiges ausprobiert und heraus gefunden, dass das Erprobte für mich absolut nicht zielführend ist – ist ja auch eine wertvolle Erkenntnis 😉

So lebe ich ganz nach dem Motto „neues Rennen – neues Vergnügen“, denn die Langdistanz begeistert und fordert mich und das taugt mir.

Monaco selbst ist der Wahnsinn schlechthin. Noch nie habe ich so viele – man verzeihe mir den Ausdruck – geile Autos auf einen Haufen gesehen, von den Yachten mal abgesehen. Triathlonkollege Peter Mühl hat sogar die Modellegende Naomi Campbell abgelichtet, obwohl sie das gar nicht so entzückend fand… Mal schauen wenn der liebe Peter nun bald ganz reich ist, dann wissen wir, dass er das Foto gut verkauft hat 🙂

Na da wünschen wir dem lieben Peter mal ganz viel Glück….

Advertisements

3 Antworten to “Monaco trotzdem eine Reise wert”

  1. Peter Larcher Says:

    Hi Eva, würde dich viel lieber in London am Start sehen als irgendwo bei einem Ironman herumzugurken.
    Daß dein Frust von Beiing groß sein wird kann ich verstehen, aber mit deiner Entscheidung geht der Triathlon -bis Perterer und Knabl soweit sind- leider den berühmten Bach hinunter.
    nichts für ungut und vielleicht überlegst du´s dir ja noch
    trotzdem alles Gute Peter Telfs

  2. Michi Says:

    Sorry Peter, da muss ich und einige andere widersprechen.
    Eva wird auf der Halb – und Ironmandistanz eine sehr gute Figur machen.
    Die olympische Distanz finde ich inzwischen sehr langweilig – da kannst du ja gleich nur einen 10er machen.
    Sicher du musst sehr gut schwimmen können um überhaupt mal im ersten Paket dabei zusein, dann unfallfrei und ohne Defekt über 40km Packelfahren können aber dann??? die reine 10er Zeit zählt – oder ein extrem guter Antritt am Schluss.

    Super Entscheidung Eva – das Lange wird Deins

  3. Peter Says:

    …eva suche noch nach kontakten die an dem foto interessiert wären. im nachhinein bin ich nur froh das wir heil davon gekommen sind.
    hab gelesen das Naomi auch schon so manchen verprügelt hat. ufffff
    also herumgurken find ich tust du überhaupt nicht wie Peter L. schreibt.
    ich denk die abwertung gegenüber den langdistanzen ist nicht OK – do spielt die musi – und is immer ein challenge.
    LG
    PETER

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: