Schwer verletzt durch Kampf mit einem Rehbock

by

Riesen Aufregung im Hause Dollinger! Unser geliebter Max hat es mit einem Rehbock aufgenommen. Bei einem lockeren Dauerlauf ist er plötzlich in den Wald verschwunden, dann hörte ich nur noch ein lautes Bellen und sah einen Rehbock, der mich ewig lang anstarrte. Darauf schrie ich ziemlich panisch nach meinem Hundchen, der dann blutend auf mich zukam. Mit Laufen, geschweige denn Gehen war dann nix mehr – so nahm ich den langbeinigen Jack Russel Teenie auf den Arm und lief so schnell ich konnte zum nächsten Haus. Hilfsbereit fuhr uns meine Cousine Maria Pirchmoser, die zufällig beim ersten Haus im Garten arbeitete, nach Hause. Heli, der kleine verletzte, so unglaublich tapfere Max und ich fuhren so schnell wie es ging zum Tierarzt, der leider gerade auf Visite war…. so ging es weiter in die Tierklinik nach Kufstein, wo unser wilder Flegel gleich behandelt wurde.

Der Kleine hatte alles in allem riesen Glück im Unglück. Der Rehbock, der sich wahrscheinlich einfach erschrocken hat, hat Max mit seinem Horn tief in die Brust gestochen – nur knapp am Herzen vorbei. Eine Rippe wurde gebrochen und eben eine tiefe Stichwunde…. 2-3 Wochen Schonung….

Ein Schwank am Rande: ich bin als Max am Behandlungstisch lag gleich kolabiert – wie peinlich 😉

und als der Arzt vorschlug, dass Max besser eine Nacht bei ihm bleibt, hat Heli entgegnet: „aber er hat ja noch nie auswärts übernachtet“ 😉 Wir sind so ein DREAM TEAM…. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: