Bewegender Besuch im SOS Kinderdorf…

by

2 Tage meinem Olympiarennen durfte ich mit dem Luxemburger Triathleten Dirk Bockel, dem Initiator einer großen Spendeaktion für das SOS Kinderdorf Peking, als Vertreterin des Gründerlandes der SOS Kinderdorfidee, diese Einrichtung mit einer kleinen Delegation besuchen.

Der Besuch war enorm bewegend! Die Herzlichkeit, die Wärme und die Gastfreundschaft, die von all den Mitarbeitern ausging, war einfach ergreifend.
Es war mein erster Besuch in einem SOS Kinderdorf, nach mindestens 25 Jahren. Wenn ich sehe wie gut es den Kindern trotz ihrer schweren Schicksalsschlägen geht und welche Möglichkeiten ihnen im SOS Kinderdorf geboten werden, macht es mich enorm stolz, Dirk bei dieser Aktion zu unterstützen. Natürlich haben auch wir Athleten gespendet. Mit den Spendegeldern soll vor allem die Infrastruktur weiter verbessert werden. Das SOS Kinderdorf ermöglicht den Kindern eine solide Schulausbildung, um eine gute Startbasis für eine aussichtsreiche Zukunft zu schaffen.

Obwohl ich bei diesem Besuch gesehen habe wie gut es den Kindern ergeht, haben mich deren Schicksalschläge sehr berührt und etwas traurig gestimmt. Man vergisst einfach immer wieder wie gut es einem selber geht – was ist da ein Raddefekt bei Olympischen Spielen? Natürlich ist es schmerzlich super vorbereitet in Top Form, nach meiner besten Schwimmleistung meiner Karriere und der schnellsten Wechselzeit, wegen des Defektes aufgeben zu müssen. Ich durfte in den ersten Minuten meiner Verzweiflung aber erleben, wie schön es ist eine Familie zu haben, die einen auffängt und liebt, auch ohne Platzierung oder Leistung. Eine Familie, die diesen Kindern erst wieder durch das SOS Kinderdorf gegeben wird.

In den nächsten Tagen werde ich mit meiner Familie noch die Stadt erkunden! Ihr könnt Euch sicher vorstellen wieviel Sehenswertes man in Peking entdecken kann…

Ich werde Euch von meinen Erfahrungen berichten,
Ganz liebe Grüße,
Eva

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort to “Bewegender Besuch im SOS Kinderdorf…”

  1. Viktor Trager Says:

    liebe frau dollinger,

    habe erst heute durch eine kollegin von sos-kinderdorf in luxemburg von ihrem besuch im sos-kinderdorf peking erfahren – dann gleich ein wenig „gegoogelt“ und ihren olympia blog mit dem eintrag über den „bewegenden besuch“ gelesen – hab mich sehr darüber gefreut. schön, dass sie so positive eindrücke und emotionen mitgenommen haben, aber auch durch die persönlichen schicksale der kinder berührt wurden.

    falls sie zeit und lust haben: ich lade sie herzlich zu einem besuch im ersten sos-kinderdorf der welt in imst ein (feiert 2009 das 60 jährige bestehen) oder auch in eine unserer anderen einrichtungen in tirol, z.b. das „biwak“ in hall, einer wohngemeinschaft für jugendliche flüchtlinge aus aller welt. würd ich mich sehr freuen.

    mit sportlichen grüßen

    viktor.trager@sos-kd.org
    sos-kinderdorf, kommunikation
    mobil: 0676/88144201

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: